Hier bist du:   Angebote >>  Interessenvertretung für Kinder 2014

Interessenvertretung für Kinder 2014

Der Kinderbeirat und das Kinderbüro bei der Abschlussveranstaltung zum Jahr der Kinder- und Jugendrechte in Karlsruhe | 24.11.2014
Am 20.11.2014 fuhren der Kinderbeirat und das Kinderbüro zur Abschlussveranstaltung zum Jahr der Kinder- und Jugendrechte nach Karlsruhe.
In Karlsruhe erwartete uns eine große Veranstaltung mit 200 Teilnehmern. Die Hälfte waren Kinder und Jugendliche und die andere Hälfte waren Erwachsene. An dem Tag sprachen Herr Eichholz, der erste Kinderbeauftragte, es fanden Diskussionen statt und die Wünsche wurden an die Sozialministerin Frau Altpeter weitergegeben.
Am Vormittag fanden sich die Teilnehmer/innen an Thementischen zusammen und diskutierten über die Kinderrechte. Der Kinderbeirat übernahm an diesen Tischen die Moderation und leitete die Diskussion. Am Ende wurden die Erkenntnisse zusammengeschrieben.

Kinderbeirätin Josephine und Andrea Wagner bei Herrn Bundespräsident Gauck | 24.11.2014
Am 20. November waren Kinderbeirätin Josephine und Andrea Wagner als Leiterin des Kinderbüros bei Herrn Bundespräsident Gauck und seiner Lebensgefährtin und Unicef-Schirmherrin Daniela Schadt im Schloss Bellevue eingeladen.
Im Januar 2014 waren Josephine und Andrea Wagner in Genf beim UN-Kinderrechteausschuss. Dort waren sie gemeinsam mit 9 anderen Kindern, die im Oktober 2013 bei der National Coalition in Berlin im Rahmen des UN Dialogs für die Umsetzung der Kinderrechte ausgelost worden waren. Die Kinder hatten die Möglichkeit in einem Sideevent den UN-Kinderrechte-ausschuss über Missstände aus Kindersicht in Deutschland zu informieren. Die Bundesregierung konnte anschließend Stellung beziehen.
Für Genf ausgewählt wurde Josephine in Berlin. Dort waren im ersten Workshop die Kinderbeiräte Elias, Hannes und Josephine zusammen mit Andrea Wagner dabei. Insgesamt nahmen bei dem Projekt 80 Kinder teil. Von diesen wurden 10 Kinder ausgelost, die nach Genf mit durften.
Nun wurden die 10 Kinder, die in Genf dabei waren zu Herrn Bundespräsident Gauck ins Schloss Bellevue eingeladen, um den Forderungskatalog zur Umsetzung der Kinderrechte vorzustellen.
Am 20.11.14 war nun das große Ereignis. Sie wurden im Schloss Bellevue von Herrn Bundespräsident Gauck und der Unicef-Schirmherrin Daniela Schadt empfangen. Nach dem Empfang gab es ein Programm, in dem Vorträge der 5 Kindergruppen gehalten wurden und über die Kinderrechte in Deutschland gemeinsam mit Herrn Bundespräsident Gauck, dem Menschenrechtsbeauftragten, dem UNICEF-Geschäftsführer Herr Schneider und weiteren Personen diskutiert wurde.
Am Nachmittag waren Josephine und Andrea Wagner im Tipi des Kanzleramts zu einer Feier zum 25. Jubiläum der Kinderrechte eingeladen.

Fachtagung Kinder- und Jugendpartizipation in Kommunen | 01.10.2014
Frau Wagner ist vom 30.09.2014 bis 01.10.2014 in Leipzig auf der Fachtagung "Gel(i)bte Mitbestimmung". Die Veranstaltung wird vom KJRS in Kooperation mit der Evangelischen Akademie Meissen und weiteren Organisationen ausgerichtet.
Unter Fachtagung "Gel(i)ebte Mitbestimmung" finden Sie weitere Informationen

BAG Sitzung vom 28. - 29. April 2014 in Verden: Bundesweite Standards für kommunale Kinderinteressensvertretung | 08.08.2014
Frau Wagner nahm am 28. und 29. April 2014 am Workshop "Bundesweite Standards für kommunale Kinderinteressensvertretung" der BAG kommunaler Kinderinteressensvertretung teil. Ziel war es, in verschiedenen Arbeitsprozessen, Standards für kommunale Kinderinteressensvertretung (KdIV) zu erarbeiten. Die Ergebnisse werden im März 2015 präsentiert. Mehr zu diesem Projekt finden Sie unter: www.kinderinteressen.de

Kinderbeirätin Josephine in Berlin beim Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend | 03.07.2014
Am 1. Juli hat sich der Staatssekretär im Bundesjugendministerium, Dr. Ralf Kleindiek, mit einer Gruppe von Jugendlichen getroffen, um über das Thema Cyber-Mobbing zu diskutieren.
Soziale Netzwerke und Messenger sind bei Kindern und Jugendlichen beliebt, um mit Freunden in Verbindung zu bleiben. Mit den Diensten sind aber auch Risiken verbunden.
Bei dem vierstündigen Gespräch erarbeiteten die Jugendlichen im Alter zwischen zehn und 18 Jahren ein Info-Papier, um Jugendliche über Risiken des Cyber-Mobbing aufzuklären und jugendgerechte, konkrete Hilfe im Ernstfall zu vermitteln.
Josephine hatte Herrn Dr. Kleindiek bereits mit den anderen Jugendlichen in Genf im Rahmen der Anhörung Deutschlands vor dem UN-Kinderrechtsausschuss am 27. und 28. Januar 2014 getroffen. Dort ging es um den Stand der Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland. Die Jugendlichen hatten Gelegenheit, dem UN-Ausschuss ihre Sicht der Umsetzung der Kinderrechte darzulegen. Die zehn Jugendlichen waren zuvor in bundesweiten Workshops von anderen Kindern und Jugendlichen gewählt worden.

offen Anmeldestart: Montag, 16. September 2019

Service-Box


Kontakt

Kinderbüro Freiburg

0761 / 79 19 79 -17