Hier bist du:   Angebote >>  Projekte mit Kindern 2014

Projekte mit Kindern 2014

Evaluation und Zertifizierung der Stadtteildetektive Landwasser | 09.07.2014
Im letzten Jahr begann das Projekt „Stadtteildetektive erforschen ihren Stadtteil“ im Freiburger Stadtteil Landwasser. Das Projekt ermöglicht Kindern, sich an einer kindgerechten Stadtplanung zu beteiligen, einzumischen und mitzuwirken. Am 07. Mai 2014 besuchte das Kinderbüro erneut die Kinder der Albert-Schweizer-Grundschule. Gemeinsam wurde eine Evaluation der Umsetzung der Veränderungswünsche der Kinder in ihrem Stadtteil durchgeführt. Das Kinderbüro berichtete über die erzielten Fortschritte und überlegte gemeinsam mit den Kindern an was noch gearbeitet werden muss. Rund 80% von dem was die Kinder verändert wissen wollten, konnte gemeinsam erreicht werden. Die Kinder haben sich über diese Wirksamkeit gefreut und wollen nun noch die letzten Punkte gemeinsam mit dem Kinderbüro in Angriff nehmen zur Umsetzung.
Für die tolle Arbeit und das unermüdliche Engagement erhielt jedes Kind eine Forscherurkunde.
Wir wünschen den Kindern der Albert-Schweizer-Grundschule noch viel Freude in ihrem, nach eigenen Vorstellungen verschönerten, Stadtteil Landwasser und freuen uns so viel Demokratieverständnis geweckt zu haben, dass die Kinder mit wachen Augen, offenen Ohren und gesprochenem Mut ihren Stadtteil im Blickfeld haben.

Weltspieltag 2014 | 11.06.2014
Der Weltspieltag stand in diesem Jahr unter dem Motto „DEIN Recht auf Spiel!" Damit wollen das Deutsche Kinderhilfswerk, das Kinderbüro der Stadt Freiburg und das Spielmobil Freiburg e.V. darauf aufmerksam machen, dass in Deutschland die Möglichkeiten von Kindern zum freien Spiel immer mehr eingeschränkt werden.
Zu diesem Anlass boten der Verein Spielmobil und das Kinderbüro im Eschholzpark tolle Spiel- Aktionen für alle Kinder an. Unter anderem konnten Kinder hier Gespenster basteln, die Rollrutsche hinab düsen oder an der Staffelei tolle Kunstwerke erstellen. Die Kinder haben dabei nicht nur ihr Recht auf Spiel wahrgenommen sondern auch darauf aufmerksam gemacht, dass der öffentliche Raum wichtig ist für Kinder zum Spielen und eine Einschränkung dessen sie auch in Ihrem Lernverhalten einschränkt.
Mit eigenen Aktionen vor Ort waren in diesem Jahr folgende Einrichtungen beteiligt:
Der Jugendtreff Brühl-Beurbarung, der Jugendclub Munzingen, das Kinderhaus Opfingen, das Quartiersbüro Unterwiehre, der Kindertreff Haslach, das Kinder- und Jugendhaus „Chummy“ und das Kindernetz Weingarten.

Josephine beim UN-Kinderrechteausschuss in Genf am 27. und 28. Januar | 05.02.2014
Ein spannendes Event und große Ehre für Kinderbeirätin Josephine und Andrea Wagner: Am 27. Januar fuhren die beiden nach Genf zum UN-Kinderrechteausschuss, um dort zum Berichterstattungsprozess beizutragen.
Wie kam es dazu? Und was ist eigentlich dieser UN-Kinderrechteausschuss?

Der Anfang der Geschichte war die Teilnahme an einem Workshop in Berlin zum Thema „UN-Dialog – Beteiligung junger Menschen“, der von der National Coalition organisiert worden war (siehe Artikel vom 11.10.2013). Am Ende des gesamten Prozesses durften 10 ausgewählte Kinder zum UN-Kinderrechteausschuss nach Genf fahren, um ihre Anliegen dort zu präsentieren. Kinderbeirätin Josephine war eine Glückliche davon!
Der UN-Kinderrechteausschuss überprüft, ob die Unterzeichner der UN-Kinderrechtskonvention sich auch an ihre Versprechen halten. Dazu müssen Vertreter der Unterzeichnerstaaten alle 5 Jahre vor dem Ausschuss Bericht erstatten. Dieses Jahr war Deutschland an der Reihe. Als Ergebnis der Berichterstattung gibt der Ausschuss der Bundesregierung dann Empfehlungen, an welcher Stelle Verbesserungen nötig sind.
Auch die 10 ausgewählten Kinder sprachen nach dem Bericht der Bundesregierung über ihre Ergebnisse, wo Kinderrechte verletzt werden. Josephine referierte über das Thema Mobbing in der Schule. Artikel 2 der Kinderrechtskonvention spricht allen Kindern weltweit das Recht auf Gleichheit und Gleichberechtigung zu - keiner darf benachteiligt werden. Mobbing ist eine starke Form der Benachteiligung, die es zu bekämpfen gilt. Andere Themen waren gewaltfreie Erziehung, die Rechte von Flüchtlingskindern oder die Privatsphäre in Heimen.

Mit diesem Link könnt ihr in eine Radiosendung zum Thema hineinhören.

Hier findet ihr einen Bericht in der Badischen Zeitung über Josephines Erlebnis.

offen Anmeldestart: Montag, 16. September 2019

Service-Box


Kontakt

Kinderbüro Freiburg

0761 / 79 19 79 -17