Hier bist du:   Angebote >>  Projekte mit Kindern 2018

Projekte mit Kindern 2018

Angebotsnummer:

Freiraumdetektive im Stadtteil Mooswald | Februar bis Oktober
Dieses Jahr führte das Kinderbüro das Projekt Freiraumdetektive im Stadtteil Mooswald, in Kooperation mit der Paul-Hindemith-Grundschule und dem Stadtplanungsamt, durch. Im Rahmen der geplanten Bebauung des Stadtteil Mooswalds, kam das Stadtplanungsamt Anfang des Jahres auf das Büro zu, um die Möglichkeit einer Begleitung des Prozesses durch das Kinderbüro zu erfragen: Denn nicht nur Erwachsene sollen die Möglichkeit haben, ihren Stadtteil mitzugestalten, sondern auch die Kinder, die im Stadtteil leben. Sie sind Expert_innen in eigener Sache und wissen am allerbesten, welche Bedürfnisse an Frei- und Spielräume gestellt werden.
Was bisher geschah: Am 24.01.2018 traf sich das Kinderbüro mit der Schulleiterin der Paul-Hindemith-Grundschule, um den möglichen Projektablauf zu besprechen. In der Paul-Hindemith-Grundschule vertritt ein Schulparlament mit ca. 11 Schüler_innen aus den Klassen zwei bis vier die Belange der Schulkinder und setzt sich somit sehr intensiv für eine demokratische Schulatmosphäre ein. Anfang Juni teilte das Schulparlament insgesamt rund 150 Freiraumdetektive Fragebögen an alle Dritt- und Viertklässler aus. Im Forschertagebuch werden den Kindern unter anderem Fragen gestellt zum Thema Verkehr, den Grünflächen und den Spielmöglichkeiten in ihrem Stadtteil. Mithilfe der Forschertagebücher kann somit herausgefunden werden, was positiv und negativ ins Auge fällt und es wird Raum gegeben für Verbesserungsvorschläge.
Am 20. Juni holte das Kinderbüro-Team fast 100 Fragebogen ab und wertete die Ergebnisse aus. Am 28. Juni folgte ein erneuter Schulbesuch, um zu besprechen, wie die Ergebnisse der Fragebögen den beteiligten Kindern präsentiert werden könnte. Gemeinsam mit dem Schulparlament wurde entschieden, die Ergebnisse in der nächsten Flurkonferenz (Schulversammlung, in der schulische Belange besprochen werden) vorzustellen.
Am 02.07.2018 fand die große Flurkonferenz statt. Anwesend waren cica 115 Schüler_innen, die Klassenlehrer_innen, Die Schulleiterin, die Schulsozialarbeiterin, das gesamte Kinderbüro-Team und Herr van der Kooij vom Stadtplanungsamt. Im ersten Teil der Veranstaltung präsentierten die Mitglieder des Schulparlaments selbstständig die Ergebnisse der Forschertagebücher in einem Museumsrundgang. Im Anschluss an die Präsentation wurde das Gesamtergebnis der Schule interaktiv zusammen getragen. In diesem Rahmen hatten die Kinder die Möglichkeit neue Anregungen anzubringen oder Wünsche und Ideen mitzuteilen.
Auf das Kinderbeteiligungsprojekt folgte das Monitoring der Ergebnisse durch das Kinderbüro: am 04.07. wurden die Ergebnisse des Partizipationsprojekts im öffentlichen Rahmen präsentiert und die Interessen der Kinder an Verwaltung und Politik weiter getragen. Die Ergebnisse wurden außerdem in einer Dokumentation zusammengefasst und den zuständigen Ämtern zur Verfügung gestellt.
Ausblick: Am 04.12. von 15 bis 19:30 Uhr folgt im Bürgerhaus Seepark eine weitere öffentliche Präsentation der Ergebnisse und die Diskussion über die Umsetzung der Bebauung, bei der das Kinderbüro eingebunden sein wird. Hier freuen wir uns über regen Besuch!


Über folgenden Link gelangt man zur ausführlichen Dokumentation mit den Ergebnissen des gesamten Partizipationsprojekts.

Service-Box


Kontakt

Kinderbüro Freiburg

0761 / 79 19 79 -17